Beiträge

09
Jan 2014

Die Analyse der eigenen Seite für die Suchmaschinen-Optimierung, zeigt uns auch, in wie Weit die eigene Seite Benutzerfreundlich ist. Solche Hilfsmittel werden von Seiten-Besitzern gerne benutzt, schließlich möchte man, dass sich der Besucher auf der Seite wohl fühlt, sich gut zurechtfindet und wieder kommt. Vor allem möchte man, dass die Seite von neuen Besuchern gefunden wird.

Es gibt viele Diskussionen darüber, ob manche Bewertungen überhaupt relevant sind, um eindeutig sagen zu können, dass eine Seite den Ansprüchen eines Besuchers genügt. Ein gut lesbarer Text, ist zum Beispiel viel wichtiger, als die Verwendung eines Kontaktformulars. Wozu soll man lange title-Tags mit sogenanntem Mehr-Wert generieren, wenn der Link-Text bereits aussagekräftig ist? Oft wird man von automatischen SEO-Bewertungen dazu verführt die eigene Seite zu Über-Optimieren. Dabei wird mehr Wert auf einen grünen Balken gelegt, als auf die tatsächliche Verbesserung des Webauftritts.

Ich möchte euch davor warnen, einer SEO-Analyse mit blindem Vertrauen zu begegnen. Sie entstehen automatisch und können nicht beurteilen, ob bestimmte Optimierungen auf eurer Seite sinnvoll sind. Gleicht am besten die Vorschläge von verschiedenen Bewertungen ab und schaut worauf alle Bewertungen gemeinsam am meisten Wert legen. Entscheidet dann selber, ob eine Änderung Vorteile für den Besucher und das Finden eurer Seite verspricht.

Das Interesse an SEO-Analyse Tools scheint hoch zu sein, denn man findet kaum Angebote zu einer kostenfreien und uneingeschränkten Nutzung, dieser Werkzeuge. In einem gewissen Rahmen kommt man aber trotzdem an eine Gratis-Analyse der eigenen Home-Page. Diesbezüglich möchte ich einige Quellen vorstellen.

urltrends

Das Angebot von urltrends beschränkt sich leider auf eine einzelne Analyse. Nach einer gewissen Zeit lässt sich aber ein neuer Versuch starten. Man sollte darauf achten, dass Java-Script aktiviert ist, bevor man eine Bewertung startet, da die Ausgabe Javascript voraussetzt. Der Spielerische Aufbau der Diagramme weckt ein wenig das Interesse, sich weiter mit den Diagrammen zu beschäftigen.

rankflex

Eine etwas mehr Text-basierte Analyse bietet rankflex an. Laut der Beschreibung auf der Startseite, kann eine Analyse bis zu 3 Minuten dauern. Die Analyse von HSWLab, hat allerdings nur wenige Sekunden in Anspruch genommen. Überraschend ist ein Score Wert von 60%, den rankflex sich selbst vergibt. Das zeigt zumindest dass man nicht die beste SEO-Bewertung benötigt, um von Besuchern gefunden zu werden. Das Angebot befindet sich zwar in der Beta-Phase, kann aber mehrmals hintereinander genutzt werden.

seittest

Wer ein SEO-Prüfsiegel für die eigene Seite wünscht, kann die Seiten-Analyse bei seittest starten. Man bekommt eine knappe Übersicht über die wichtigsten Informationen der Seite und eine Note. Seiten, die mit der Note 2 (gut) abschneiden, werden sogar in einem Web-Katalog aufgenommen.

qualidator

Ein weiteres Qualitätsigel kann man bei qualidator bekommen. Zusätzlich gibt es allgemeine Tipps für eine benutzerfreundliche Seite.

seitwert

Möchte man einfach nur wissen, wie die eigene Seite in Suchmaschinen und sozialen Netzen vertreten ist, kann sich das Angebot von seitwert anschauen.

woorank

Eine weitere Analyse-Möglichkeit bietet woorank, wie bei urltrends, sollte man Java-Script aktivieren, bevor man eine Analyse startet, da man nur einen Versuch hat die Ergebnisse zu betrachten. Nach einer gewissen Zeit, kann man auch hier einen neuen Versuch starten.

seitenreport

Zum Vergleichen verschiedener Ergebnisse, kann man eine weitere Analyse bei seitenreport machen. Ist man registrierter Nutzer, ist es sogar möglich jeden Tag drei Analysen durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.