Workshops

10
Dez 2013
Windows7 Arbeitsspeicherverbrauch senken Thumbnail

Weil ich Windows7 auf einem etwas älterem Notebook mit nur 1GIG shared memory betreibe, ist es sinnvoll sich mehr Ram zuzulegen, oder einfach den Ressourcenverbrauch etwas runter zu schrauben.

Zuerst sollte man einige Dienste deaktivieren, die man ohnehin nicht immer braucht. Dazu msconfig in der Kommando-/Suchzeile eintippen und das Häkchen bei folgenden Diensten wegmachen.

  1. Diagnoserichtliniendienst
  2. Remote Registry (Nur für PCs wichtig, die einer Domain angehören)
  3. Windows Search
  4. Enumeratordienst für tragbare Geräte
  5. IKE- und AuthIP IPsec-Schlüsselerstellungsmodule (Braucht man manchmal bei VPN, also praktisch nie)
  6. SSDP-Suche und UPnP-Gerätehost (Braucht man für Netzwerkgeräte wie XBox)
  7. TCP/IP-NetBIOS-Hilfsdienst (Für alte Netzwerk PCs notwendig)
Dienste deaktivieren

Dienste deaktivieren

Alternativ lassen sich die Dienste auch unter Systemsteuerung\System und Sicherheit\Verwaltung -> Dienste deaktivieren und falls man eines der Dienste doch brauchen sollte, kann man sie ja wieder aktivieren.

Als nächstes alles Unwichtige deaktivieren, was beim Systemstart gestartet wird. Ich deaktiviere alle unwichtigen Updatedienste, zb. den für Adobereader, Skype oder ICQ hat beim Systemstart auch nichts zu suchen, wenn man zu wenig Ram hat.

Nun kann man noch die Windows Darstellung etwas kastrieren. Dazu mit rechter Maustaste auf Desktop klicken ->Anpassen auswählen und ganz runter scrollen. Hier dann Windows – klassisch (sehr unschön, aber ressourcensparend), oder Windows7 – Basis auswählen (Weniger ressourcensparend aber hübscher).

anpassen

Derstellung anpassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.