Beiträge

24
Dez 2013

Ganz unerwartet musste ich feststellen, dass die Permalink-Fuktion bei WordPress-Post-Types nicht richtig funktioniert, wenn man Die ID-Struktur durch eine Ordner-Struktur der URL ersetzt. Hab mich auch etwas gewundert, warum nur 20% aller Seiten auf dem Google-Index auftauchen. Vermutlich habt ihr euch auch etwas gewundert, warum im Workshop- und Project-Bereich nur 404 Seiten eingepflegt wurden 😀

Nach etwas googeln, habe ich gesehen, dass scheinbar auch andere das Problem mit den Permalinks haben und versuchen durch Umschreiben der .htaccess Datei das Problem zu beheben. Ich glaube, die eigentliche Ursache für das Problem ist ein kleiner Fehler in der WordPress-Beschreibung, beim Parameter ‚rewrite‘, wenn ein neuen Post-Type registriert wird.

Schaut euch die Methode, wo der Post-Type registriert wird, etwas genauer an. Die Zeile ‚rewrite‘ => array( ’slug‘ => ‚slug-name‚ ) sollte nicht den gleichen Namen haben, wie der Post-Type. Ich habe mich nicht lange damit aufgehalten herauszufinden, warum das ein Problem ist, vermutlich wird durch die Rewrite-Regel etwas überschrieben, was nicht überschrieben gehört. Ich benutze für den Slug einfach die Singular-Form des Post-Types, der dann entsprechend in Plural registriert wird. Das scheint zumindest keine Konflikte auszulösen. Nach der Änderung, nicht vergessen die .htaccess zu aktualisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.